Der rote Weg              Naturschutzgebiet Oberalsterniederungen und Henstedter  Moor    ca  1 ½  bis 2 Stunden

Ganz bewusst habe ich hier mal eine längere Zeit angesetzt. Auf diesem Weg gibt es so viel zu sehen, dass man sich ruhig etwas mehr Zeit einplanen sollte.

Wir folgen dem GRÜNEN WEG  Bis zu den Teichen, biegen hier aber nach links ab, und folgen dem schmalen Weg durch das Moor, bis wir auf den Queerweg gelangen. Alternativ hätte man auch dem Hein-Timm-Weg (siehe blauer Weg) gehen können, an der Straße Timmhagen nach rechts, und den nächsten Weg wieder nach rechts gehen können.

Am Querweg verlassen wir das Naturschutzgebiet Oberalsterniederungen. Wir gehen den Weg nach rechts, überqueren die Straße und gelangen schließlich in das Landschaftsschutzgebiet Henstedter Moor.

. Links und rechts des sehr gut ausgebauten Weges erkennt man noch deutlich die Spuren des früheren Torfabbaus, aber auch die spätere Nutzung als Weideland. Mit der Renaturierung der Flächen und der Schließung der Ablaufkanäle hat sich hier im Laufe der Jahre wieder eine ursprüngliche Moorlandschaft mit Feuchtwiesen und offen Wasserflächen gebildet. Das Gebiet wird ausschließlich durch Regenwasser gespeist, so ist es nicht verwunderlich, dass in regenarmen Jahreszeiten der Wasserstand recht niedrig sein kann.

Vom Weg aus kann man gut die Wasservögel beobachten, und zahlreiche Libellen schwirren bei guten Wetter umher.

Wir folgen dem Weg bis zum Parkplatz an der Tennisanlage. Hier wird eine Restauration, auch für Nicht-Tennis-Spieler angeboten. Dieser Parkplatz könnte ebenfalls der Ausgangspunkt für die beschriebenen Wege sein.

Alternativ kann man die schmalen Wege nach rechts über die alten Moordämme gehen und damit den Weg etwas verändern und abkürzen. Für Fahrradfahrer sind diese Wege nicht geeignet.

Am Parkplatz gehen wir an der Wilstedter Straße nach rechts, und nach kurzem Weg rechts in den Immenbarg. Manches schöne Haus steht hier. Spätestens an der Feuerwehrzufahrt sollten wir aber wieder in die Natur eintauchen. Der Weg führt uns nach links am Moor vorbei.

Auf der Straße gehen wir ein kurzes Stück nach links, nehmen aber dann gleich den ersten Weg nach rechts. Am alten Knick begleiten uns uralte Buchen mit mächtigen Stammumfängen.

Schließlich kommen wir wieder am Weg bei den Teichen an und können den GRÜNEN WEG zurück zum Parkplatz gehen.