Der blaue Weg - Hein-Timm-Weg  (ca 45-60 Min)

Start und Ziel am Parplatz zur Alsterquelle
Start und Ziel am Parplatz zur Alsterquelle

Wie alle Wege beginnt auch der blaue Weg am Zugang zur Alsterquelle.

Wenn man den Weg zur Quelle geht, ist man auf einmal….in Hamburg. Tatsächlich konnten die Hamburger es nicht einsehen dass die Quelle ihres schönsten Flusses ausgerechnet in so einem Nest wie Henstedt-Ulzburg entspringt, und haben sich ein Stück unserer Gemeinde gekauft.

Wer nun an der Quelle etwas enttäuscht dreinblickt weil er vielleicht eine lustig sprudelnde Quelle erwartet hatte, der kann auf dem folgenden Weg mit einer einzig artigen Natur entschädigt werden.

Wir gehen den Weg weiter und überqueren bereits nach wenigen Metern die Alster mit ihrer ersten Brücke.

Von hier haben wir einen schönen Blick über die Feuchtwiese mit ihren immer wieder wechselnden Blüten. Es lohnt sich schon nach Rehen (oder deren Ohren im hohen Gras) zu suchen, und nicht selten fliegt hier auch der Bussard seine Runden. Wir befinden uns hier übrigens auf dem „Hein-Timm-Weg“. Dieser Weg wurde nach dem Hamburger Volksschauspieler Hein Timm benannt, der viele Jahre bis zu seinem Tode hier in Henstedt-Ulzburg gewohnt hatte.

Am Ende des Weges folgen wir dem Hein-Timm-Weg nach links durch den Birkenwald.

Dort, wo wir den Wald an der großen Weide verlassen, kommt von rechts einer der zahlreichen Zuflüsse aus dem Moor, der wenig später in die Alster mündet und ihr zum ersten Mal zu etwas mehr Schwung auf dem Weg nach Hamburg gibt.

An der Weggabelung kann man den Weg nach links abkürzen, und wäre schon nach 10 Minuten wieder am Ziel.

Wir wollen aber dem Hein-Timm-Weg weiter bis zum Ende folgen. Am Ende des Weges biegen wir nach links auf die Straße TIMMHAGEN ein, wo wir nach kurzem Weg zum zweiten Mal die Alster überqueren.

Wir gehen weiter auf der Straße bis zum QUELLENWEG, und gehen dort links.

Wenn wir den Quellenweg bis zum Ende gehen, würden wir recht schnell wieder zum Ziel zurück kommen, hätten allerdings einen schönen Weg verpasst. Kurz hinter der Straße Alsterwiesen, neben dem kleinen Wasserwerk, führt uns ein Weg zurück durch das Moor. Links und Rechts werden wir vom Moor und seinen Bewohnern begleitet, und dort, wo es besonders grünt, entsteht neuer Torf mit der Hilfe der Torfmoose.

Wir gelangen bei der Weggabelung wieder auf den Hein-Timm-Weg und gehen jetzt nach rechts, zurück zur Alsterquelle. Dieser Weg ist so schön dass man ihn ruhig zwei mal gehen kann, und besonders in den Abendstunden wird man hier von der letzten Sonnenstrahlen verwöhnt.